Das gesamte Kursprogramm steht allen TeilnehmerInnen zur Verfügung.

Aus eigenem Interesse und aus Rücksicht auf die anderen TeilnehmerInnen empfehlen
und bitten wir um eine realistische Selbsteinschätzung für jeden Kurs.
Wir stehen jederzeit gerne beratend zur Verfügung und behalten uns vor bei der Kurseinteilung mitzuwirken.


DOZENTEN | KURSINHALTE

 

 Johannes BOHUN (Österreich)  | BODYPERCUSSION & COJohannes Bohun (Jahrgang 1978) absolviert 2000 sein Musikstudium summa cum laude. Nach seinem Zivildienst nimmt er in London an einer Open Audition der weltbekannten Show STOMP teil und erhält daraufhin, als erster deutschsprachiger Performer, einen Stammplatz im europäischen Cast der STOMP Company. Seit 2001 steht Johannes Bohun in mehr als 30 Ländern auf vier Kontinenten. Er leitet Workshops und Seminare in ganz Europa und begeistert die TeilnehmerInnen mit seiner mitreißenden Energie – ganz gleich ob es sich dabei um ProfimusikerInnen, AmateurInnen PädagogInnen, StudentInnen, Straßenkinder, Menschen mit Behinderungen oder Executive ManagerInnen von Großkonzernen handelt.

STOMP THE STREET

Sie ist weltberühmt: die Basketball-Szene aus STOMP. Jetzt sind wir an der Reihe: im Verlauf des Kurses tauchen wir in die Welt des allgegenwärtigen Rhythmus ein und gestalten Musik, Grooves und Choreographien mit Alltagsgegenständen sowie natürlich und zuallererst dem eigenen Körper!

 

 


 Simon BRUGNER (Österreich)  | FIT4DRUMS & OUTDOOR SPORTGeboren 1996 in Bad Blumau. Seit dem vierten Lebensjahr begeistert für die Welt des Schlagzeugs. Langjähriger Schüler der STUDIO PERCUSSION school. In dieser Zeit gewann er zahlreiche erste Preise bei den Prima la Musica Einzel- und Solobewerben. Derzeit Student für Musik an der Kunstuniversität sowie Sport an der Karl-Franzens-Universität Graz, was die perfekte Studienkombination für seine Ausbildung zum Fit4Drums Trainer darstellt.

Im Laufe seiner musikalischen Laufbahn entwickelte sich Simon immer mehr vom klassischen Orchesterschlagzeuger hin zum Band-Drummer, weshalb er in der Grazer Popfunk-Band CANDLELIGHT FICUS sowie der Dialekt-Rock Band FAUXPAS am Drumset sitzt.

FIT4STREET

Fit4Drums™ ist ein neues, absolut einzigartiges Fitness- und Musikkonzept. Das erste Group-Fitness Workout, bei dem eine echte Trommel gespielt und gleichzeitig ein intensives Fitnesstraining absolviert wird. Der Rhythmus, der Groove und eine unglaubliche Faszination holen jeden einzelnen ein und lassen alle TeilnehmerInnen zu einer Einheit verschmelzen.

Neben dem hohen physischen Trainingseffekt macht die große Wirkung auf Gehirn und Psyche das Fit4Drums™ -Training so erfolgreich und einzigartig. Trommeln baut Stress ab, aktiviert in hohem Maße die Verknüpfung beider Gehirnhälften und erhöht die sogenannten Alpha-Wellen, wie es sonst nur durch Yoga und Meditation möglich ist.


Peter GABIS (Österreich) HANDPAN – HANG

Peter Gabis ist Hangspieler der ersten Stunde, Schlagzeuger, Percussionist und Klangmassagepraktiker. Studien am Konservatorium Wien Privatuniversität: Jazzschlagzeug und Instrumentalpädagogik sowie an der Manhattan School of Music New York: Jazzschlagzeug bei John Riley. Seit 2003 intensive Beschäftigung mit ethnischer Musik und der Percussion Afrikas, Indiens, der Mongolei und des Orients. Zahlreiche musikalische Studienreisen nach Mali, Mongolei, Marokko, Türkei und Indien.

KLANGREISE MIT DEM UFO

Unter Handpan versteht man ein Instrument, das dem Hang, der bekannten Schweizer Klangskulptur, nachempfunden ist. Die Sensibilität der Handpan benötigt einen äußerst feinen Zugang und öffnet dadurch viele neue Ausdrucksweisen.
Der Grundidee des Hangspiels liegt eine hörende, sensible, spielerische und forschende Haltung zugrunde. Es passiert meist ganz von selbst, dass der Spieler im Geiste zur Ruhe findet und freudvoll ins aktive Musizieren kommt. Das ermöglicht dem Laien relativ einfach und stressfrei musikalische Grundprinzipien zu erfahren. Gerade in der Musikpädagogik sehe ich hier eine große Zukunft. In diesem Workshop geht es mir um ein Pendeln zwischen den Welten, dem technischen reproduzierenden und dem wahrnehmenden, intuitiven Zugang.

 


Claus HESSLER (Deutschland) | RUDIMENTS – HISTORISCH BETRACHTET UND GESPIELT

Claus Hessler wird inzwischen als die INSTITUTION FÜR MOELLER TECHNIK betrachtet und wird vielerorts als “legitimer Nachfolger” des legendären Jim Chapin gehandelt. Neben dem „Moellern“ gilt er als Protagonist des OPEN-HANDED PLAYING – also des Spielens ohne Überkreuzen der Hände – und zählt auch durch seine verschiedenen Award-nominierten Buch- und DVD-Veröffentlichungen als feste Größe im Education-Sektor weltweit. Er unterrichtet u.a. an der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst in Frankfurt sowie der Popakademie in Mannheim. Als erstem westlichem Drummer wurde ihm die Position eines DISTINGUISHED PROFESSOR an der Keimyung Universität in Südkorea verliehen. Seit Dezember 2015 ist er Präsident von PERCUSSION CREATIV, der größten europäischen Schlagzeug- und Percussionvereinigung.

FIFE & DRUMS ENSEMBLE

Kurios: wir SchlagzeugerInnen betrachten Rudiments mehrheitlich als Basis unseres Tuns, wissen aber gar nicht mehr wie die dazugehörige Musik geklungen hat und wie dazu getrommelt wurde. Hier wird Abhilfe geschafft!
Die ersten Tage wird uns Claus Hessler intensiv und geschichtlich fundamentiert einspielen lassen, um danach mit historischen Trommeln und einem Piccoloflöten-Ensemble die Musik quasi im Original erklingen zu lassen.

 


Timm PIEPER (Deutschland) | DRUMLINE

Timm studierte am Drummer´s Institute in Düsseldorf bei Wolfgang Haffner, Chester Thompson (Genesis) und Andy Gillmann. Er ist Leiter des Ensembles GREENBEATS und war mit dieser Formation 2017 auf ausgedehnter Welttournee mit DJ Bobo. Als Autor und Komponist hat er zahlreiche Publikationen und Musikstücke in Europa und den USA veröffentlicht. Als Schlagzeuger und Percussionist tätig für verschiedene Musical- und Rock/Pop-Produktionen. Er ist Gründer des Verlages marchingmusic und bringt hochwertige, handgefertigte Snare Drums auf den Markt.

STREET CADENCES

STREET CADENCES sind kurze, fetzig-groovige Stücke für DRUMLINES mit coolen Showelementen. Präzision ist hier Selbstverständlichkeit – zumal heuer dazu ja noch getanzt wird !

 

 


Gudrun POSEDU (Österreich) | DANCE

Gudrun Posedu (Sportwissenschaftlerin, Medienmanagerin) leitet die DANCEPRODUCTION GRAZ, ein Team von TänzerInnen – aktuell zwischen 17 und 38 Jahren – mit unterschiedlichen künstlerischen und sportlichen Backgrounds. Der Unterricht findet regelmäßig drei Mal pro Woche statt und variiert zwischen Techniken und Choreografien aus Ballett, Jazz-, Moderndance und Urban Styles. Viele Preise konnten bei nationalen und internationalen Wettbewerben in den letzten zwei Jahrzehnten eingeheimst werden. Aktuelles Ziel ist die Kreation und Einstudierung von eigenen, abendfüllenden Tanzstücken, die das Publikum unterhalten und zum Träumen einladen.

STREET DANCES

Präzise rhythmische Bewegungsabläufe, Koordinationstraining, coole Moves und kurze Choreografien stehen hier am Programm,  die im Laufe der Woche mit der DRUMLINE und deren STREET CADENCES zusammengeführt und perform werden.


 Bernhard RICHTER (Österreich) | PERCUSSION ORCHESTER & ORCHESTER PERCUSSION INTENSIV

 

Studium an der Universität für Musik und darstellende Kunst in Graz. Künstlerisches und pädagogisches Diplom mit Auszeichnung.
Lehrtätikeit an der Franz Koringer Musikschule Leibnitz.
Gastdozent an der Universität für Musik und darstellende Kunst in Graz, am Konservatorium des Landes, beim Steirischen Akademie- und Landesjugendorchester.
Zahlreiche Landes- und Bundeswettbewerbsieger bei PRIMA LA MUSICA und anderen Wettbewerben.
Autor und Herausgeber der Reihe ALL YOU CAN DRUM für den elementaren Schlagwerkunterricht.
STUDIO PERCUSSION graz, Wiener Operetten Orchester, Blues Brothers Showband, Gustav Mahler-Jugendorchester, Grazer Philharmonisches Orchester, Walzerperlen,  RSO-Wien, Stefan Heckel Group. Tourneen in Europa, Japan, Südostasien und USA.

PERCUSSION ORCHESTER

Das PERCUSSION ORCHESTER gibt es in 3 verschiedenen Levels: leicht – mittel – schwer
Alle TeilnehmerInnen haben also die Möglichkeit, im Orchester Platz zu nehmen und unter der akribischen, aber  immer humorvollen Leitung von Berny Richter, Literatur in größerer Besetzung kennenzulernen u
nd  gemeinsamen zu musizieren, phrasieren, tirillieren,……………..  


Endrina ROSALES-RODRIGUEZ (Venezuela / Österreich) | PICCOLO-FLÖTE

Die Sängerin, Flötistin und Liedtexterin Endrina Rosales Rodriguez wurde in Venezuela geboren. Bereits im Alter von 13 bis 17 Jahren begann sie ihre Berufslaufbahn als 1. Flötistin  im „Symphonischen Orchester Venezuelas“ (El Sistema).

Seit 1994 lebt Endrina in Österreich, zuerst in Wien, danach in Graz, wo sie ihr Musikstudium an der Grazer Musikuniversität abgeschlossen hat. Ausgerüstet mit folkloristischen Wurzeln, dem Handwerk der klassischen Flötistin, sowie ihrer Liebe zur Musik des Jazz, Pop und Latin zeichnen Endrina als Künstlerin aus.
Als Musikpädagogin ist sie in der Musik- und Kunstschule der Stadtgemeinde Leoben tätig.

FIFE & DRUMS ENSEMBLE

Endrina wird mit ihrem Piccoloflöten-Ensemble zusammen mit Claus Hessler für die traditionelle Umsetzung der Fife & Drums – Musik sorgen.
„THE ROASTBEEF OF OLD ENGLAND“ stehen da genauso am Programm wie „ANOTHER SLOW SCOTCH“, der „YANKEE DOODLE“ oder „BRITISH GRENADIERS“.

 


Steve SCHWARZENBERGER (Österreich) STEEL DRUM BAND  

Geboren 1976 in Innsbruck.  IGP Studium am Konservatorium Innsbruck. Staatliche Lehrbefähigungsprüfung in Schlagwerk und Gesang. Studium am Drummer`s Collective New York.
Schlagwerklehrer an der Musikschule Telfs.
Gründer und Manager von PANergy STEELORCHESTRA
Gründer und Manager von THE NEXT STEP PERCUSSION GROUP
Masterstudium Entrepreneurship Universität Liechtenstein

KARIBIK GOES OSSIACH

Die Steeldrums wie auch der Musikstil “Calypso” entwickelten sich in den1930er Jahren in Trinidad und Tobago,
nachdem von der britischen Kolonialmacht die afrikanischen Trommeln verboten wurden. Dosen, alte Ölfässer, Seifenkessel und Flaschen wurden mit Löffeln und Bambusstäben zu Instrumenten umfunktioniert. Eine neue Musikrichtung mit traditionellen Rhythmen entstand und prägt bis heute die Musik mit dem typischen karibischen Flair. Und erfreulicherweise wird sich auch heuer wieder die Luft mit karibischen Klängen um den Ossiachersee füllen.


 Claudio SPIELER (Österreich / Holland) | CAJON & RAHMENTROMMEL  

Geboren 1981 in Bregenz. Konzertdiplom mit Auszeichnung für klassisches Schlagwerk am Vorarlberger Landeskonservatorium. 2004–2012 Meisterschüler von Hakim Ludin. Konzerte und Tourneen in Europa, Indien und Kuba mit Tevana, Ragga Gröndal, Groovetrotters. Zusammenarbeit mit Karen Lugo, Abbos Kosimov, Tania Kross, Phil Maturano, Peter Herbert, Peter Madsen, Konstantin Wecker, Bitori und STUDIO PERCUSSION graz. Autor für Fachmagazin drums & percussion und Workshopdozent für Percussion in ganz Europa.   

CAJON – RHYTHMEN IM LATIN JAZZ

Claudio Spieler nimmt den Film „Calle 54“ als Ausgangspunkt, um uns die Cajon von den Basics bis hin zum Latin-Jazz näher zu bringen.

RAHMENTROMMEL – RHYTHMEN DER SEIDENSTRASSE

Zuweilen wird die Rahmentrommel als ältester Trommeltyp bezeichnet. Auf Darstellungen aus Mesopotamien ist sie im 3. Jahrtausend v. Chr. nachweisbar.  Daf, Daira, Riq, Bodran – mehrere Namen für ein faszinierendes Instrument, das in Vorderasien, den arabischen Ländern aber auch in Irland zu finden ist.


Laura WINKLER (Österreich) VOICE & KLAVIER

Die in Graz geborene Sängerin und Komponistin Laura Winkler studierte Jazzgesang und IGP an der Kunstuniversität Graz sowie Komposition an der UDK Berlin. Seit 2011 in Berlin lebend, gründete Laura Winkler hier die Folk-Pop-Band “Holler my Dear” und das “Wabi-Sabi Orchestra”.

Laura ist Teil des Berliner MusikerInnen-Kollektivs KIM (Kollektiv für Komponierte und Improvisierte Musik), komponiert für Projekte im zeitgenössischen Tanz, sowie für Orchester, Big Bands und zeitgenössische kammermusikalische Ensembles.
Gesangslehrerin und Bandcoach für Jazz/Pop an der Musikschule Berlin Reinickendorf seit 2013.

 

 

 


Raphael MEINHART (Österreich) | VIBRAPHON, MARIMBAPHON & PERCUSSION  

Studium klassisches Schlagwerk an der Universität für Musik und darstellende Kunst Graz. Studium Jazzvibraphon an der Universität der Künste Berlin.

2018 Finalist des GONZERVATORY von Chilli Gonzales in Paris.
2014/15 Arbeitsstipendium der UDK Berlin.
2010 New York-Stipendium im Rahmen des Hans Koller-Preises.
Lebt in Berlin. Lehrtätigkeit an der KUG Graz.
Konzerte und Produktionen mit:
EXIT UNIVERSE, HUMAN DONG, UNCHAIN MEINHART, TRIO DE JANEIRO, STUDIO  PERCUSSION graz, Chris Berg Zappa Project, Millions of Dreads, orchestraconteur, HGM Jazzorkestar Zagreb, Cube, Quinteto Caribe, Gerd Hermann-Orchestra, STUDIO DAN, Primus Sitter, Sandy Lopicic, Opernhaus Graz, Next Liberty Schauspielhaus Graz, Volkstheater Wien

SONGWRITING FÜR VOICE, KLAVIER & PERCUSSION

Von der kleinen Idee zum fertigen Song: diesen spannenden und kreativen, manchmal mühsamen Weg werden Laura Winkler und Raphael Meinhart mit den TeilnehmerInnengehen. Wie gestaltet man eine Strophe, wie den Übergang zum Refrain, wie findet man eine gute Hookline, wie integriert man Percussion in die Songs??? Vom Anfänger bis zu Paul McCartney – jede/jeder ist willkommen!


YAMATO (Japan) TAIKO ENSEMBLE 

YAMATO – The Drummers of Japan sind eine trommelnde Legende.
Wo immer sie die Bühne betreten ist ihnen rückhaltlose Begeisterung des Publikums gewiss. Mit unbändiger Kraft, unfassbarer Synchronität, harmonischen Bildern und einer wohltuenden Prise Humor sind die Trommel-Virtuosen seit über 20 Jahren weltweit auf Tour und haben in über 50 Ländern die Herzen von mehr als 6 Millionen Zuschauern erobert.
Sie bewegen ihren ganzen Körper, um die Trommel aus tiefster Seele zu schlagen, wodurch eine mächtige Welle der Energie entsteht. YAMATO verbindet Tradition und Innovation, ihre Auftritte werden mit enthusiastischen Kritiken aufgenommen und  britische Medien haben ihren Sound sogar “Die Musik des Körpers” genannt.
Wenn sie nicht auf Tournee sind, leben die MusikerInnen gemeinsam in einem Dorf namens Asuka, einem zentralen Ort japanischer Kultur.

TAIKO ENSEMBLE

Das kraftvolle, körperbetonte Spiel und der pulsierende Klang der Taiko-Trommeln wird mit dem Herzschlag verglichen.
Diese aus uralten japanischen Traditionen gesammelten Erfahrungen werden in diesem Kurs weitergegeben und die gesundheits-, stimmungs- und kraftfördernde Spielweise trainiert.
Sei es in der Tradition, während einer YAMATO-Show oder bei diesem Kurs: immer stehen das gemeinsame Atmen und die Formung einer spielerischen Einheit im Mittelpunkt.


 

Andraž SLAKAN (PERPETUUM JAZZILE) (Slowenien) CAMPCHOR

APC-2020-Dozenten

Seit 2012 ist er im Führungsteams der Vokal-Formation PERPETUUM JAZZILE. 2002 als Sänger zu PERPETUUM JAZZILE gekommen, hat er mittlerweile über 20 A-cappella-Arrangements für diese Formation geschrieben. Andraž arrangiert auch für andere Vokalgruppen, Jugendchöre und Orchester. Er absolvierte ein Violine und Orgel–Studium an der Musikhochschule Ljubljana. Er ist Hauptorganist an der Kathedrale von Celje, unterrichtet Violine an der Risto Savin Musikschule in Alec und dirigiert dort das örtliche Sinfonieorchester.

 

 

 

 

 

 

 


Sašo VRABIČ (PERPETUUM JAZZILE) (Slowenien) BEATBOXING  

2001 kam er als Tenor zu PERPETUUM JAZZILE und schlug bald darauf vor, das akustische Drumset durch Vokal-Percussion zu ersetzen. Seine erstaunlichen Fähigkeiten in der Nachahmung aller Arten von Percussion und Soundeffekten machten ihn zu einem Meister seines Faches und zum rhythmischen Fundament der PERPETUUM JAZZILE-Musik. Er leitet Beatbox-Workshops, ist Autor zahlreicher Kompositionen für Film, Tanz, Theater und TV-Shows. Im Jahr 2001 schloss er sein Master-Studium an der Akademie der Bildenden Künste Ljubljana ab und arbeitet zusätzlich als international anerkannter Maler und bildender Künstler.

PERPETUUM JAZZILE 

Die Erfolgsstory CHOR@AUSTRIAN PERCUSSION CAMP steuert auf neue Höhepunkte zu. Die Spezialisten der großartigen Vokal-Formation PERPETUUM JAZZILE werden uns musikalisch „die Wadln vire richten“. Wir freuen uns darauf!

 

 

 

 

 

 

 


Günter MEINHART (Österreich) | DRUM CIRCLE & ARTISTIC DIRECTOR

Geboren 1957 in Graz.
Schlagzeugstudium an der Hochschule für Musik und darstellende Kunst|Graz.
1979 Gründung des STUDIO PERCUSSION graz.
1985 – 87 Leiter des Musikreferates im Forum Stadtpark.
1988 – 95 Direktor der Musikschule Ilz.
1993 Gründung der STUDIO PERCUSSION school.
Seit 1995 Lehrtätigkeit an der Universität für Musik und darstellende Kunst | Graz
2018 Gründung der KLANGWELT 60+
Eigenproduktionen mit dem STUDIO PERCUSSION graz:
CARMINA BURANA for PERCUSSION ORCHESTRA, THE ART OF PERCUSSION, FACES & PLACES, WUMM!, TIMBER, TERMINALS, GRAVITAS, LA BALLADE, MINIMAL MOVING, DER DEUTSCHE SCHLAGER AM ENDE DES 20. JAHRHUNDERTS, SCHERZ, SPASS, SPOTT & SCHROTT
Zertifizierter Pilgerbegleiter. Glücklicher Opa.

DRUM CIRCLE

Der POWER OF DRUM CIRCLE steht der POWER OF LOVE um nichts nach. Denn wer einmal das gemeinsame Schwingen eines DRUM CIRCLES live erlebt hat, wird es lieben und nicht mehr davon loskommen.

 


Judith MEINHART (Österreich) | KINDER- und JUGENDBETREUUNG, ORGANISATION

2005 – 2009 BAKIP Graz.
2009 – 2012 Lehramtsstudium Volksschule an der KPH Graz.
2012 – heute Lehrerin an den Musikvolksschulen Ferdinandeum und St. Peter in Graz.

Ich arbeite am AUSTRIAN PERCUSSION CAMP als Kinderbetreuerin und im Organisationsteam. Ich freue mich jedes Jahr auf diese Woche, weil es ein umfangreiches und spannendes Programm für alle Altersstufen und Interessen gibt. Ich selbst nehme auch gerne bei dem einen oder anderen Kurs teil. Coole Leute, viel Musik und am Abend gemütlich zusammensitzen rundet das Mega-Programm perfekt ab.

 

 

 

 


Paul PUCHER (Österreich) | KINDER- und JUGENDBETREUUNG, ORGANISATION

2011 Matura.
2012 Zivildienst bei SBZ – Sozial- und Begegnungszentrum Graz.
Abgeschlossenes Bachelorstudium Bauingenieurwissenschaften u. Wirtschaftsingenieurwesen.
Seit 2019 Masterstudium Bauingenieurwissenschaften-Konstruktiver Ingenieurbau.

Zu meinen Aufgabenbereichen am AUSTRIAN PERCUSSION CAMP gehört jegliche Microorganisation. Abholdienste, Ansprechperson für Jede/n und Alles, Sachen von A nach B tragen, Organisation des Freizeit-Turniers zu Mitte der Woche, die Kinder- und Jugendbetreuung sowie der Betrieb des umfassenden Infostandes.