Das gesamte Kursprogramm steht allen TeilnehmerInnen zur Verfügung.

Aus eigenem Interesse und aus Rücksicht auf die anderen TeilnehmerInnen empfehlen
und bitten wir um eine realistische Selbsteinschätzung für jeden Kurs.
Wir stehen jederzeit gerne beratend zur Verfügung und behalten uns vor bei der Kurseinteilung mitzuwirken.


DOZENTEN | KURSINHALTE

 

Ismael BARRIOS (Venezuela) | SALSA PERCUSSION

Ismael Barrios‘ Band SALSA EXPLOSION füllt derzeit landauf und landab die Konzertsäle. Es ist die Musik die Ismael sein Leben lang gespielt hat. Frisch, emotional, erdig und in die Beine gehend.
Da wird kein Klischee bedient, da wird wahrhaftig Salsa gespielt.
Geboren in Venezuela, ist er auf mehr als 90 CD- und DVD-Produktionen zu hören. Mit Martin Grubinger´s PERCUSSIVE PLANET spielt Ismael Barrios in den größten Konzertsälen der Welt.
Zusammenarbeit u.a. mit Benjamin Schmid, Trilok Gurtu, Alegre Correa, STS, OPUS, PAPERMOON, Marianne Mendt, u.v.a.
Er unterrichtet an der STUDIO PERCUSSION school und in vielen Workshops.

AND NOW: SALSA

Conga, Bongo, Claves, Cowbell, Guiro – jedes dieser Instrumente hat eine spezielle und wichtige Funktion in der Salsa-Musik. Zusammen bilden sie das genial-rhythmische Netzwerk und Fundament der Musik aus Kuba. Was ihr erwarten dürft? Pure Salsa-Percussion von einem Großmeister dieses Genres (inklusive Tanzschritten ;-).


Rahela DURIČ (Slowenien)  | CAMPCHOR, KAMMERCHOR

Aus dem slowenischen Maribor stammend, erhielt Rahela ihre erste musikalische Ausbildung in ihrer Heimatstadt. Nach der Matura (Hauptinstrument Geige) studierte sie an der Universität für Musik in Graz Chor- und Orchesterdirigieren bei Johannes Prinz und Wolfgang Dörner. Ihr Masterstudium absolvierte sie mit Auszeichnung 2013. Im Mai 2015 erhielt sie den NOEL MINET Sonderpreis und das Stipendium FOR A PROMISING YOUNG CONDUCTOR beim internationalen Wettbewerb für junge ChorleiterInnen in Turin. Sie arbeitet als Assistenz-Dozentin für Chordirigieren an der Kunstuniversität Graz in der Dirigierklasse von Prof. Johannes Prinz, als Chorleiterin für SUPERAR Steiermark sowie für das Projekt MEET4MUSIC an der KUG.
Als Referentin ist sie für Chorleiterschulungen quer durch Österreich unterwegs und leitet zwei eigene Chöre.

WARUM GIBT ES BEI EINEM PERCUSSION-CAMP (WIEDER) EINEN CHOR?

Hoffentlich wird neben Rahela Durič, dem aufgehenden Stern am Chorleiterhimmel, die Percussion nicht zur Nebensache………………J
stand im Folder des Vorjahres. Ganz so ist es nicht gekommen. Aber der am häufigsten geäußerte Wunsch war die Fortsetzung des Chorprojektes während des APCs. Und ich kann nur sagen: sehr, sehr gerne!
Singen ist eine der ältesten Ausdrucksmöglichkeiten des Menschen. Die positive Wirkung des Musizierens mit der eigenen Stimme auf Körper, Geist und Seele beschäftigt die Wissenschaft in jüngster Zeit immer mehr. Was sie ans Licht bringen, führt unweigerlich zu dem Schluss: regelmäßiges Singen ist so gesund, dass es eigentlich ärztlich verordnet werden sollte!
Singen ist Balance. Singen bringt uns wieder in Takt, bringt das vegetative Nervensystem ins Gleichgewicht. Singen befreit. Singen schafft Balance auf seelischer Ebene. Singen ist Vitalität.
Und das Schönste dabei ist: All das funktioniert beim Singen automatisch!



Gerd GRUPE (Deutschland) GAMELAN

Gerd Grupe ist Professor für Ethnomusikologie an der Kunstuniversität Graz (KUG) und beschäftigt sich schon seit vielen Jahren mit Gamelan-Musik aus Java. Er hat Gamelan-Spielen bei führenden Lehrern aus Java und Großbritannien gelernt und gibt regelmäßig Kurse insbesondere an der KUG, darunter auch im Rahmen des Community Music-Projects MEET4MUSIC, das sich an Interessierte mit und ohne Vorkenntnisse richtet.

MUSIK AUS JAVA

Gamelan-Musik aus Java umfasst ein breites Spektrum an Stilen, die von traditionellen, klassischen Kompositionen bis zu modernen, populären Stücken reichen. Wir werden auf Originalinstrumenten aus Java spielen.
Der Klang der Bronzegongs und Metallophone, die das Klangbild bestimmen, ist nicht zuletzt wegen der für europäische Ohren ungewohnten Stimmung und Klangfarben besonders reizvoll. Ergänzt werden sie durch einen Trommelpart, der auch die musikalische Leitung hat. Die verschiedenen Instrumente sind technisch unterschiedlich schwierig, aber alle sind gleichermaßen wichtig für das Zusammenspiel. Im diesem Ensemble können deswegen MusikerInnen mit verschiedenen musikalischen Erfahrungen sinnvoll zusammenspielen.



Lamon LAWHORN (USA) | DRUMLINE & DRUMSET

Dr. Lamon Lawhorn arbeitet als Assistant Director of Bands an der North Carolina A&T State University. Er leitet das gesamte Programm der universitären Percussion-Ensembles und im Besonderen der COLD STEEL-Drumline.
Drumline-Workshops führten ihn nach Mississippi, Virginia, Texas und zur PAS-Percussive Arts Society International Convention nach Indianapolis, wo seine Drumline 2016 für Furore sorgte.
Lawhorn erhielt sein Bachelor of Music Degree in Music Education from Prairie View A&M University, einen Master of Music Degree in Percussion Performance von der University of Mississippi und promovierte zum Doctor of Musical Arts an der University of North Carolina in Greensboro. Thema seiner Studie: GOSPEL DRUMMING

COLD STEEL GROOVES & GOSPEL DRUMMING

Nach meiner USA-Reise zur PASIC (Percussive Art Society International Convention) nach Indianapolis im vergangenen November, wo zur selben Zeit der Grand National Championship der BANDS OF AMERICA stattfand, war für mich klar, Lamon Lawhorn muss wieder beim APC dabei sein.
Mit dem Namen COLD STEEL verbindet man ohne Zweifel eine der besten Drumlines in den Vereinigten Staaten. Sie sind der Herzschlag der North Carolina A&T University Marching Machine. Die Drumline besteht seit 1985, zählt mehr als 40 Mitglieder und kann mit ihrer geballten Kraft ganze Hallen zum Beben bringen.
Die Drummer von COLD STEEL haben das gewisse Etwas. Sie haben die Gimmicks, die Tricks, die Choreographien und die Technik, die allem den Nährboden gibt. Diese Kunstform hat ihren Platz in der amerikanischen Gesellschaft, fast ein bisschen wie Hip Hop.
Nicht umsonst feierten COLD STEEL mit PETER FOX wahre Triumphe.
Lamon Lawhorn ist der Trainer der wahrscheinlich coolsten und besten Drumline Amerikas.


Raphael MEINHART (Österreich) | WORLD MUSIC ENSEMBLE

Studium klassisches Schlagwerk an der Universität für Musik und darstellende Kunst Graz. Studium Jazzvibraphon an der Universität der Künste Berlin.
2018 Finalist des GONZERVATORY von Chilli Gonzales in Paris.
2014/15 Arbeitsstipendium der UDK Berlin.
2010 New York-Stipendium im Rahmen des Hans Koller-Preises.
Lebt in Berlin.
Konzerte und Produktionen mit: EXIT UNIVERSE, HUMAN DONG, UNCHAIN MEINHART, TRIO DE JANEIRO, STUDIO PERCUSSION graz, Chris Berg Zappa Project, Millions of Dreads, orchestraconteur, HGM Jazzorkestar Zagreb, Cube, Quinteto Caribe, Gerd Hermann-Orchestra, STUDIO DAN, Primus Sitter, Sandy Lopicic, Opernhaus Graz, Next Liberty Schauspielhaus Graz

BALKAN BOOGIE

In keiner anderen Musik werden Herzschmerz und ausgelassene Fröhlichkeit so genial miteinander verwoben wie in der Musik der Balkanländer. Ungerade Grooves und Tempo bis zum Umfallen – Percussionherz was willst du mehr?
Also: Ärmel aufkrempeln, Hut aufsetzen und loslegen.


 

Mag. Bernhard RICHTER (Österreich) | PERCUSSION ORCHESTER &
KLASSISCHES SCHLAGWERK

Studium an der Universität für Musik und darstellende Kunst in Graz. Künstlerisches und pädagogisches Diplom mit Auszeichnung.
Lehrtätikeit an der STUDIO PERCUSSION school und der Franz Koringer Musikschule Leibnitz.
Gastdozent an der Universität für Musik und darstellende Kunst in Graz, am Konservatorium des Landes, beim Steirischen Akademie- und Landesjugendorchester.
Zahlreiche Landes- und Bundeswettbewerbsieger bei PRIMA LA MUSICA und anderen Wettbewerben.
Autor und Herausgeber der Reihe ALL YOU CAN DRUM für den elementaren Schlagwerkunterricht.
STUDIO PERCUSSION graz, Wiener Operetten Orchester, Blues Brothers Showband, Gustav Mahler-Jugendorchester, Grazer Philharmonisches Orchester, Walzerperlen, RSO-Wien, Stefan Heckel Group.

Tourneen in Europa, Japan, Südostasien und USA.

KAMMERMUSIK 

In der klassischen Kunst gilt die Kammermusik als die wahre Königsdisziplin. Selbständige Verantwortung, Transparenz, Kreativität, Emotion, Können, Respekt, …………………………. Kammermusik als gesellschaftliches Spiegelbild. Vom Anfänger bis zum Virtuosen. Sehr spannend.


 

Louis SANOU (Burkina Faso) | DJEMBE, BALAFON

Der Djembe- und Balafonspieler Louis Sanou aus Burkina Faso, stammt aus einer westafrikanischen Griot-Familie, in der das Geschichtenerzählen und Musizieren mit traditionellen Instrumenten seit jeher als Familienberuf ausgeübt wird.
Als Musiker kam er 2003 mit Andre Heller´s Show AFRIKA, AFRIKA nach Europa. Er leitet seine eigene Formation LES CINQ FRERES, ist Gastmusiker bei Martin Grubinger´s PERCUSSIVE PLANET und bei STUDIO PERCUSSION graz.

TANZMUSIK AUS AFRIKA

Mit Djembe, Balafon und Dun-Dun wird Louis beweisen, dass jeder Mensch Rhythmus im Blut hat. Er baut komplexe Polyrhythmen auf einfache Art und Weise zusammen und wird mit seinen Ensembles grooven, dass selbst der Ossiachersee Sturmwellen schlägt.


 

Claudio SPIELER (Österreich) | CAJON & DARBUKA & TUPAN

Geboren 1981 in Bregenz. Konzertdiplom mit Auszeichnung für klassisches Schlagwerk am Vorarlberger Landeskonservatorium. 2004–2012 Meisterschüler von Hakim Ludin. Konzerte und Tourneen in Europa, Indien und Kuba mit Tevana, Ragga Gröndal, Groovetrotters. Zusammenarbeit mit Karen Lugo, Abbos Kosimov, Tania Kross, Phil Maturano, Peter Herbert, Peter Madsen, Konstantin Wecker, Bitori und STUDIO PERCUSSION graz. Autor für Fachmagazin drums&percussion und Workshopdozent für Percussion in ganz Europa.
 www.claudiopercussion.com

TUPAN, DARBUKA

Die TUPAN ist fest in der Volksmusik der Balkanvölker verankert. Sie ist artverwandt mit der Davul, einer zweifelligen Rahmentrommel, die im gesamten orientalischen Raum verbreitet ist. Das höhere Fell wird mit einer dünnen Gerte, das tiefere mit einem massiven Schlägel geschlagen.
DARBUKAS haben ihren Ursprung in der arabischen Musik.
In Pakistan, Oman, Jemen, in der Türkei,in Marokko, der Westsahara, – die Darbuka ist hier überall beheimatet.
Mittlerweile ist die Darbuka aber auch ein sehr populäres Instrument der heutigen Weltmusik.
Claudio Spieler wird das Tor zu diesen faszinierenden Instrumenten weit öffnen und selbstverständlich auch wieder als CAJON-Lehrer seine Tricks auspacken.


 

Thomas STABLER ( Österreich) | DRUMSET & FIT4DRUMS & SPORT ACTIVITIES

Thomas Stabler studierte Instrumental- und Gesangspädagogik sowie Konzertfach Jazz-Schlagzeug an der Kunstuniversität Graz. Er gilt als gefragter
Session-Drummer, wirkt bei
zahlreichen Jazz-, Pop-, und
Fusion-Projekten mit und teilte sich bereits mit zahlreichen renommierten Künstlerinnen und Künstlern die Bühne, darunter: Jazz
Bigband Graz, New Shore Orchestra,
 Graz Composers Orchestra,
 Ed Partyka Jazz Orchestra, STUDIO PERCUSSION graz, Fräulein Laut, Viola Hammer, Mareea, Loktor, Jason Mraz, Thomas David. Neben zahlreichen Konzerten quer durch Europa wurde er mehrfach für sein Mitwirken bei diversen CD Produktionen ausgezeichnet und ist unter anderem Joe Zawinul Preisträger 2014. Lehrtätigkeit an der STUDIO PERCUSSION school und an den Musikschulen Wies und Knittelfeld.

GROOVES, STICKS & SOUND 

Sticks, Brushes, Rods, Brooms, oder doch Mallets ? – Es gibt eine Vielzahl an technischen Hilfsmitteln, um der Trommel einen Sound zu entlocken. Daraus ergeben sich unter anderem folgende Fragestellungen:
- Wie kann ich diese Tools ins moderne Schlagzeugspiel einbauen?
– Welche Möglichkeiten habe ich, elektronische Sounds mit akustischen zu imitieren?
– Welche Techniken kann ich mir aneignen, um fit am jeweiligen Stick zu sein?
Diesen und vielen anderen Fragen wird nachgegangen, immer im Bezug auf Groove, Timing, und Musikalität.

FIT4DRUMS 

Fit4Drums™ ist ein neues, absolut einzigartiges Fitness- und Musikkonzept, das auf dem Training mit der speziell entwickelten und international patentierten Trommel bOdrum basiert. Das erste Group-Fitness Workout, bei dem eine echte Trommel gespielt und gleichzeitig ein intensives Fitnesstraining absolviert wird. Bereits mit dem ersten Schlag entsteht in der Gruppe ein gemeinsamer Atem. Der Rhythmus, der Groove und eine unglaubliche Faszination holen jeden einzelnen ein und lassen alle Teilnehmer zu einer Einheit verschmelzen.

Der gemeinsam erzeugte Sound lässt ein „Gänsehautfeeling“ aufkommen. Die Teilnehmer werden begeistert, trainieren effektiv und gehen am Ende emotional befreit und stolz aus dem Kurs.

Neben dem hohen physischen Trainingseffekt macht die große Wirkung auf Gehirn und Psyche das Fit4Drums™ -Training so erfolgreich und einzigartig. Trommeln baut Stress ab, aktiviert in hohem Maße die Verknüpfung beider Gehirnhälften und erhöht die sogenannten Alpha-Wellen, wie es sonst nur durch Yoga und Meditation möglich ist.


 

Günter MEINHART | DRUM CIRCLE & ARTISTIC DIRECTOR

Geboren 1957 in Graz.
Schlagzeugstudium an der Hochschule für Musik und darstellende Kunst | Graz.
1979 Gründung des STUDIO PERCUSSION graz.
1985 – 87 Leiter des Musikreferates im Forum Stadtpark.
1988 – 95 Direktor der Musik-schule Ilz.
1993 Gründung der STUDIO PERCUSSION school.
Seit 1995 Lehrtätigkeit an der Universität für Musik und darstellende Kunst | Graz
Eigenproduktionen mit dem STUDIO PERCUSSION graz: FACES & PLACES, WUMM!, TIMBER, TERMINALS, GRAVITAS, LA BALLADE, MINIMAL MOVING, DER DEUTSCHE SCHLAGER AM ENDE DES 20. JAHRHUNDERTS, SCHERZ, SPASS, SPOTT & SCHROTT
Zertifizierter Pilgerbegleiter. Glücklicher Opa.

DRUM CIRCLE

In einem DRUM CIRCLE gibt es kein Publikum, sondern nur aktive Mitspieler, unabhängig vom Alter, der kulturellen oder sozialen Herkunft. Jeder ist eingeladen, auf direktem Weg die Welt der Musik und des Rhythmus zu entdecken.
Unter Anleitung des DRUM CIRCLE-Facilitators (facilitate: erleichtern, fördern) spielen die TeilnehmerInnen auf verschiedenen Rhythmusinstrumenten und schaffen gemeinsam ein großartiges Musikereignis.