WUMM!

EIN RINGELSPIEL DER BILDER, BEATS UND EMOTIONEN

Das Medium Video ist Teil des Bühnenbildes von WUMM!.
Die bewegten Bilder sind Licht in Form von Beleuchtung, klassisches Video und spontanes Bildinstrument und damit ein Katalysator für die Musik. Die Musiker werden dadurch in anderen Kontext und verschiedene Räume gestellt und eröffnen durch den Einsatz von Live-Kameras, Videomixern, vorgefertigtem Bildmaterial, spontaner Transformation und Improvisation neue überraschende Perspektiven für das Publikum.

Die Arbeitsmethode, wie der Zusammenhang zwischen Ton und Bild hergestellt wird und somit ein audiovisuelles Ganzes entsteht, erfolgt auf mehreren Ebenen: Einerseits durch vorgefertigte Videosequenzen, welche das Thema und die Geschichten von WUMM! und den dazugehörigen Musikstücken aufnehmen, diese visuell verstärken oder kontrapunktieren.

Andererseits durch Live-Kameras welche die Tonerzeugung auf der Bühne wie Mikrophone abnehmen und damit auf die Leinwand übertragen. Es ist aber keine visuelle Dokumentation des Geschehens- sondern viel mehr „malen” die Musiker durch ihre Bewegungen gemeinsam mit dem Videomix der VJs die bewegten Bilder. Durch die Improvisation an der Bildmaschine ergibt sich, analog dem Live Spiel eines Musikers, Raum für Überraschung, Spontaneität und Spielfreude.

WUMM! ist ein Livekonzert – es ist aber noch mehr … Die virtuosen Musiker sind gleichzeitig Akteure eines Theaterstücks auf der Bühne. Mit den Musikinstrumenten, Kostümen, Requisiten, Beleuchtung und zwei Videoprojektionen entsteht daraus das audiovisuelle Bühnenbild eines Schlagzeugtheaters.



WUMM_PDF